Retainer für Kinder und Jugendliche

Mit starker Haltung in eine gesunde Zukunft: Ist die Zahnspangen-Zeit beendet und ist das gewünschte kieferorthopädische Ergebnis erreicht, geht es mittels Retainer darum, das Ergebnis langfristig zu erhalten (Retentionsphase).

Ohne eine Stabilisierung zum Abschluss, wären alle Anstrengungen Ihres Kindes sowie unsere Leistung umsonst gewesen! Zähne verwachsen erst mit der Zeit in ihre „neue Umgebung“. Von Natur aus würden sie sich insbesondere in den ersten Jahren langsam wieder zurück in ihre Ursprungsposition bewegen.

Retainer bei Brand Orthodontics

Allgemein unterscheiden Kieferorthopäden zwischen einem herausnehmbaren Retainer (Kunststoffschiene) und einem festsitzenden Retainer (einen an der Zahninnenseite geklebten, sehr feinen Draht).

Der festsitzende Retainer ist der am meist verwendete Retainer zur Zahnstabilisierung deutschlandweit, und auch in unserer Kieferorthopädie Praxis in Mainz umsorgen wir unsere jungen Patienten mit dem Festsitzenden. Der festsitzende Retainer hat viele Vorteile: Durch seine dauerhafte Befestigung stabilisiert er die Zähne 24 Stunden täglich. Kinder müssen nicht an seine Anwendung denken (was häufig bei herausnehmbaren Retainers die Herausforderung ist). Der Retainer besteht aus einem sehr feinen Draht aus Edelstahl- oder in Goldlegierung, der lingual (an der Zahninnenseite) und damit zahnschonend befestigt wird. Von außen ist er nicht zu sehen. Auch zu spüren ist er nach einer kurzen Eingewöhnungsphase nicht, so dass Kinder uneingeschränkt mit ihm sprechen, alles essen oder musizieren können. Der festsitzende Retainer bleibt meist viele Jahre bestehen.

Einen herausnehmbaren Retainer verwenden wir, wenn zusätzlich die Kieferform nach einer umfangreichen Korrektur stabilisiert werden sollte. Bei einer zuvor komplexen Behandlung halten wir so Zähne und die Kiefer gleich doppelt stabil in ihrer neuen Position. Kunststoffschienen werden meist nur für ein paar Monate ergänzend verwendet.

Kostenplanung

Bei Brand Orthodontics rechnen wir den Retainer von Beginn an in die Kostenplanung fest ein, so dass Sie als Eltern von Beginn an wissen, welchen Teil der Behandlung Ihre Krankenkasse tragen wird. Retainer werden bei Kindern und Jugendlichen nur bedingt von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Festsitzende Retainer gelten meist als Privatleistung. In Ausnahmen werden sie lediglich im Unterkieferbereich ab einem Engstand ab Grad 3 erstattet. Herausnehmbare Retainer werden von der gesetzlichen Krankenkasse für bis zu zwei Jahre und das nur, soweit die medizinische Notwendigkeit besteht, erstattet.